Privat- oder Geschäftskunde? Hier wechseln!
Pfeil
service@lusini.de
Telefon: +49 1806 10 33 11 (Festnetz 20 Cent/Anruf, Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf)
Telefax: +49 1806 00 00 66 (20 Cent/Fax)

Handtrockner

Der Sanitärbereich gehört zu den wichtigsten eines gastronomischen Betriebes. Sauber, rein und ordentlich
muss es sein – dennoch soll es vor allem beim Trocknen der Hände auch schnell gehen. Kundenfreundlich und trotzdem möglichst kostengünstig; vor diesem Spagat stehen alle Gastronomen bei der Einrichtung ihrer Sanitäranlagen. Was ist die richtige Variante zur optimalen Trocknung der Hände? Eine Frage, der sich dieser Ratgeber stellt und drei unterschiedliche Möglichkeiten zur Antwort hat: Papierhandtücher, Textil-Rollenhandtücher sowie Warmluft-Händetrockner.

Handtrockner Ratgeber

I. Papierhandtücher

Funktionsweise:

Tische

Papierhandtücher befinden sich in der Regel in einem passenden Handtuchspender. Dabei gibt es im Wesentlichen zwei unterschiedliche Systeme: Zum einen gibt es die sogenannten Falthandtuchspender, die zusammengefaltete einzelne Papierhandtücher beinhalten. Zweitens gibt es sogenannte Rollenspender, bei denen die Handtücher als Endlosmaterial auf einer Rolle aufgewickelt sind. Diese ermöglichen dem Nutzer durch eine Abrissverzahnung die individuelle Menge an Papier zu separieren. Bei den Rollenspendern gibt es auch Modelle, die motorisch – mittels einer Sensorfläche am Spender – jeweils ein Tuch ausgeben.


Kosten:

Die Anschaffungskosten liegen in der Regel bei einem durchschnittlichen Preis von 22 Euro. Im täglichen Betrieb können im Schnitt 0,013 Euro pro Trocknungsvorgang berechnet werden. Hinzu kommen die Kosten für die Lagerung des Nachfüllmaterials sowie des Personalaufwandes.


Vorteile:

Nachteile:

Lusini empfiehlt Ihnen folgende Papierhandtrockner: Mehr Papierhandtrockner anzeigen


II. Textil-Rollenhandtücher

Funktionsweise:

Textil-Rollenhandtücher

Die Textil-Rollenhandtücher befinden sich in einem Spender, ähnlich wie auch die Papierhandtücher. Allerdings gibt es die Stoffhandtücher ausschließlich als Rollensystem. Mittels der Betätigung einer Sensorfläche am Spender wird jeweils ein circa 30 Zentimeter langes Stück der Stoffbahn abgerollt und nach kurzer Zeit automatisch wieder auf eine zweite Rolle aufgewickelt. Wie bei den Papierhandtuchspendern gibt es vollkommen mechanisch sowie elektrisch arbeitende Spender.


Kosten:

Die Anschaffungskosten liegen in der Regel bei einem durchschnittlichen Preis von 80 Euro. Im täglichen Betrieb ist eine meist 40 Meter lange Rolle für etwa 150 Trocknungsvorgänge einsetzbar. Der durchschnittliche Preis für eine solche Rolle liegt bei vier Euro pro Stück. Das macht im Schnitt einen Preis von 0,026 Euro pro Trocknungsvorgang. Hinzu kommen die Kosten für die Lagerung des Nachfüllmaterials sowie des Personalaufwandes.


Vorteile:

Nachteile:

III. Herkömmlicher Warmluft-Händetrockner

Funktionsweise:

Herkömmlicher Warmluft-Händetrockner

Trotz aller Weiterentwicklungen funktionieren die Warmluft-Händetrockner im Grundprinzip seit 80 Jahren ähnlich: Sie saugen Luft aus dem Raum an und pusten sie aufgewärmt nach vorne wieder aus. Die angesaugte Luft muss dabei gefiltert werden, um Keime und Bakterien nicht aus dem Raum direkt auf die Hände zu bringen. Generell gibt es zwei Möglichkeiten, die Hände auf diese Weise zu trocknen. Erstens kann die Feuchtigkeit mittels heißer Luft zum Verdunsten gebracht und zweitens durch einen starken Luftstrom schlicht weggeblasen werden. Traditionell arbeiten elektronische Händetrockner aber mit einem Warmluftgebläse, welches das Wasser an den Händen verdunsten lässt.


Kosten:

Die Anschaffungskosten liegen in der Regel bei einem Preis ab 100 Euro. Wobei die Produktpalette der Warmluft-Händetrockner nach oben hin offen ist und ein Preis von 150 Euro für ein qualitativ hochwertiges und langlebiges Modell aufzubringen ist. Im täglichen Betrieb können – aufgrund des Energieaufwands aber wegfallenden Lagerungs- und Personalkosten – durchschnittlich 0,003 Euro pro Trocknungsvorgang berechnet werden.


Vorteile:

Nachteile:

Lusini empfiehlt Ihnen folgende Warmlufttrockner: Mehr Warmlufttrockner anzeigen


IV. Händetrockner der neuesten Generation

Funktionsweise:

Tische

Die neueste Generation der Warmluft-Trockner gleicht im Grunde den herkömmlichen Modellen. Feuchte Hände werden durch einen starken Luftstrom trocken geblasen. Die Modelle der neuesten Generation zeichnen sich jedoch dadurch aus, dass sie gründlicher und schneller arbeiten. Durch einen Sensor beginnt die Trocknung sofort, sobald die Hände in die Öffnung des Gerätes gehalten werden und die Hände werden innerhalb von nur 10 Sekunden getrocknet. Zudem gibt es einen speziellen Tropfwasser-Speicher, der die Feuchtigkeit aufsaugt und speichert. Damit gibt es keine Wasserflecken mehr unterhalb des Geräts, wie es bei herkömmlichen Warmluft-Händetrocknern der Fall ist.


Kosten:

Die Anschaffungskosten liegen in der Regel bei einem Preis zwischen 700 und 800 Euro.


Vorteile:

Nachteile:

Lusini empfiehlt Ihnen folgende Händetrockner: Mehr Warmlufttrockner der neuen Generation

    

V. Wirtschaftlichkeitsüberprüfung

Drei Rechenbeispiele bieten einen Anhaltspunkt für Interessenten, die allerdings nur als ungefähre Maßgabe betrachtet werden können, da es stets Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen sowie dem tatsächlichen Nutzungsverhalten der Kunden gibt.

Beispiel Restaurant

Ein Restaurant mit zehn Mitarbeitern und täglich 100 Gästen wird im Durchschnitt mit einem Toilettenbesuch pro Tag und Person berechnet. Für 250 geöffnete Tage ergibt das 27.500 Trocknungen im Jahr.

Kosten für Papierhandtücher:

  • Im Anschaffungsjahr im Durchschnitt circa 575 Euro
  • In zwei Jahren im Durchschnitt circa 1.100 Euro

Kosten für den Textil-Handtuchtrockner:

  • Anschaffungsjahr im Durchschnitt circa 920 Euro
  • In zwei Jahren circa im Durchschnitt circa 1.700 Euro

Kosten für Warmluft-Händetrockner:

  • Im Anschaffungsjahr circa 320 Euro
  • In zwei Jahren circa 510 Euro

Kosten für Warmluft-Händetrockner der neuesten Generation:

  • Im Anschaffungsjahr circa 774,48 Euro
  • In zwei Jahren circa 798,95 Euro

Vergleich

Je nach Qualität des Papiers und Modell belaufen sich die Einsparungen mit einem Warmluft-Händetrockner in den ersten beiden Jahren auf 600 bis 1.190 Euro gegenüber anderen Geräten. Insgesamt ist der Warmluft-Händetrockner für dieses Fallbeispiel deshalb von Vorteil.

Beispiel Verwaltungsgebäude

In einem Verwaltungsgebäude sind 20 Personen beschäftigt, von denen im Durschnitt jeder zwei Mal täglich die Toilette benutzt. An 220 Arbeitstagen im Jahr macht das insgesamt jährlich 8.800 Trocknungsvorgänge (Die folgenden Rechenbeispiele belaufen sich auf den Betrieb im ersten Jahr).

Kosten für Papierhandtücher:

  • Durchschnittskosten liegen bei circa 1,3 Cent
  • Anschaffungspreis liegt im Schnitt bei 22 Euro
  • Im ersten Jahr bedeutet das einen Kostenfaktor von: 136,40 Euro

Kosten für Textil-Rollenhandtuch:

  • Durchschnittskosten liegen bei circa 2,7 Cent
  • Anschaffungspreis liegt im Schnitt bei 80 Euro
  • Im ersten Jahr bedeutet das einen Kostenfaktor von: 317,60 Euro

Kosten für Warmluft-Händetrockner:

  • Durchschnittskosten liegen bei circa 0,3 Cent
  • Anschaffungspreis liegt im Schnitt bei 150 Euro
  • Im ersten Jahr bedeutet das einen Kostenfaktor von: 174,40 Euro

Kosten für Warmluft-Händetrockner der neuesten Generation:

  • Durchschnittskosten liegen bei circa 0,089 Cent
  • Anschaffungspreis liegt im Schnitt bei 750 Euro
  • Im ersten Jahr bedeutet das einen Kostenfaktor von: 757,83 Euro

Vergleich

Es gibt schon bei einer Personalzahl von 20 Personen deutliche Unterschiede in der durchschnittlichen Kalkulation pro Trocknungsvorgang im Laufe des ersten Jahres. Insgesamt sind die Papierhandtücher für dieses Fallbeispiel von Vorteil.

Beispiel Hallenbad

Ein kommunales Hallenbad mit Sauna, Wellness, Massage und Schulbetrieb hat an 300 Tagen im Jahr geöffnet und im Durchschnitt 65 Besucher am Tag – hinzukommen acht Mitarbeiter. Das macht etwa 100 Händetrocknungen am Tag und 30.000 im Jahr. In einer Betriebszeit von fünf Jahren bedeutet das folgende Kostengegenüberstellung:

  • Papierhandtücher mittlerer Qualität circa 5.582 Euro
  • Textil-Rollenhandtuch circa 4.570 Euro
  • Herkömmliche Warmluft-Händetrockner circa 653 Euro
  • Warmluft-Händetrockner der neuesten Generation circa 883,5 Euro

Vergleich

Gerade auf lange Sicht sind die Kosteneinsparungen mit einem Warmluft-Händetrockner deutlich zu sehen.

Handtrockner Diagramm

Erläuterung zur Grafik: Die Kostenberechnung setzt sich aus den einzelnen Trocknungskosten und den Anschaffungskosten zusammen. Zum Beispiel betragen die Anschaffungskosten für Papiertücher 22,00 EUR und die Trocknungskosten betragen 1,3 Cent. Nach 100 Trocknungen kommen so Gesamtkosten von 23,30 EUR zustande.

Tabelle zur Erläuterung der Grafik

Trocknungen Papierhandtücher Textil-Rollenhandtuch Warmluft-Händetrockner Neueste Generation Warmluft-Händetrockner
100 23,3 82,7 150,3 750,89
1000 35 107 153 750,89
5000 87 215 165 754,45
10000 152 350 180 758,9
15000 217 485 198 763,35
20000 282 620 223 767,8
25000 347 755 248 772,25
27000 373 809 258 774,03

Bei Lusini.de finden Sie Händetrockner aller Art. Ob Warmluft, Papier oder Textil; es ist für jeden Geschmack das richtige dabei. Stöbern Sie in unserem Online-Shop und nutzen Sie diesen Ratgeber, um die passende Variante für Sie zu finden.

Händetrockner bei Lusini: Alle Produkte anzeigen