Whatsapp
Privat- oder Geschäftskunde? Hier wechseln!
Pfeil
service@lusini.de
Telefon: +49 89 122 335 68
Telefax: +49 89 122 326 15

Thermoport - alles finden bei Lusini.de!

Thermoport - Lusini.de

Thermoport mehr Produkte

Thermoport

Wer in der Gastronomie arbeitet, der weiß, dass es in nahezu jeder Situation auf das richtige Timing ankommt. Besonders entscheidend ist das, wenn es darum geht, die Speisen gleichzeitig und richtig temperiert auf den Tisch zu bringen. Sind sie zu früh fertig, werden sie schnell kalt oder, wenn es eine kalte Speise ist, warm. Wartet man zu lange mit der Fertigstellung, geht man das Risiko ein, dass der Gast warten muss. Hilfsmittel wie ein Thermoport, mit denen Essen und Getränke je nach Bedarf warm oder kalt gehalten werden können, sind daher ein unverzichtbares Hilfsmittel in jeder Küche.

Speisen warm transportieren – darauf sollte man achten

Speisen und Getränke richtig temperiert von A nach B zu transportieren ist eine der großen Herausforderungen in jeder Küche. Mit dem richtigen Thermoport kann dabei allerdings fast nichts schiefgehen. Einige Voraussetzungen für den optimalen Transport sollten dennoch beachtet werden:

Egal ob es sich um Getränke oder Essen handelt: der Thermoport muss optimal auf seinen Inhalt ausgerichtet sein und ordnungsgemäß befüllt werden. Dabei sollte genau bedacht werden, in welchem Modell die zu transportierenden Speisen und Getränke keinen Schaden nehmen können.

Für den Transport von Speisen, die bereits fertig angerichtet und auf einem Teller beziehungsweise Tablett einzeln portioniert sind, muss ein Thermoport gewählt werden, der über ein zu den Tellern beziehungsweise Tabletts passendendes Einschubsystem verfügt. Auf diese Weise bleiben die angerichteten Essen an Ort und Stelle und nehmen keinen Schaden, da nichts darauf gestapelt werden kann und auch die Teller selbst keinen Bewegungsspielraum haben.

Sollen dagegen Speisen transportiert werden, die generell unempfindlicher und zudem noch extra verpackt sind, wie zum Beispiel Pizza, Pasta, chinesisches Essen oder andere Speisen von einem Lieferservice, kann man die einzelnen Gerichte und Pizzen in ihren Kartons im Thermoport einfach übereinander legen und stapeln. In diesen Fällen reicht ein schlichter Transportbehälter ohne Einschubsystem aus.

Eine dritte Möglichkeit warme Speisen in einem Thermoport zu transportieren, ist getrennt nach den einzelnen Komponenten. In separaten Behältern, die in der Transportbox entweder eingeschoben, eingestellt oder eingehängt werden, können Kartoffeln, Nudeln, Reis, Fleisch, Soße, Gemüse und andere Beilagen, getrennt voneinander in der gleichen Box transportiert werden. Das hat den Vorteil, dass nichts durcheinander fallen kann und man bei der Ankunft am Ziel alles nach den Wünschen des Kunden portionieren und anrichten kann.

Egal für welche Art des Transports in einem Thermoport man sich entscheidet - auf zwei Dinge sollte in jedem Fall geachtet werden. Der Transportbehälter sollte in jedem Fall gut zu verschließen sein, damit nichts herausfällt und im Auto sollte er fachgerecht und sicher verstaut und befestigt werden, damit er nicht umfällt oder durch die Gegend fliegt und der Inhalt dabei vielleicht Schaden nimmt.

Auch Getränke können transportiert werden

Nicht nur Speisen, sondern auch Getränke, egal ob heiß oder kalt, müssen manchmal transportiert werden. Da diese dabei nicht immer fest verschlossen in Flaschen sind, muss ein Thermoport für Flüssigkeiten besondere Voraussetzungen erfüllen, damit unterwegs nichts ausläuft oder überschwappt. In jedem Fall muss der Deckel für diese Transportbehälter, die es in Form von Kannen, Krügen und einer Art Topf gibt, sicher und dicht schließen. Gerade bei großen Flüssigkeitsmengen, die warm transportiert werden sollen, empfiehlt sich die Wahl eines Transportbehälters mit Hahn, damit man den Inhalt am Zielort leicht und bequem entnehmen kann. Ein wichtiges Einsatzgebiet für diese Thermoporte sind dabei gastronomische Weihnachtsmarktstände oder Imbisswagen.

Generell sollte neben einer sicheren Verladung darauf geachtet werden, die maximale Füllmenge für den Thermoport keinesfalls zu überschreiten, damit er nicht überschwappt.

Was sind die Einsatzgebiete für Thermoporte?

Die Einsatzmöglichkeiten für einen Thermoport sind so vielfältig wie die verschiedenen Arten der Gastronomie selbst. Generell lässt sich sagen, dass diese speziellen Thermobehälter die optimale Lösung sind, wann immer man Essen warmhalten und transportieren muss. Ein Thermoport ist ein Speisentransportbehälter, der für den mobilen Einsatz bestens ausgestattet ist und sowohl Koch als auch Küchenpersonal helfend zur Seite steht, wenn das Essen die Küche verlässt, aber nicht direkt vor Ort serviert wird.

Die klassischen Einsatzgebiete von Thermoporten sind alle gastronomischen Bereiche, in denen man fertig zubereitetes Essen warm transportieren muss. Ein Beispiel mit dem sicher jeder schon einmal Kontakt hatte sind Lieferdienste, denn bei dieser speziellen Art von Gastronomie vergehen zwischen der Fertigstellung und der Ankunft beim Gast oftmals bis zu sechzig Minuten. In diesem Zeitraum wäre die Pizza ohne das richtige Speisentransportsystem mit Sicherheit kalt und der Kunde am Ende verärgert. Ein guter Thermoport sorgt daher dafür, dass die Pizza so ankommt, als wäre sie gerade erst aus dem Ofen gekommen. Andere Einsatzbereiche für Wärmeboxen oder Thermoporte sind zum Beispiel Partyservice, Essen auf Rädern, Krankenhäuser und die Hotellerie. In einer normalen Restaurantküche kann man auf einen Thermoport dagegen oftmals verzichten, da die Speisen aus Ofen und Herd direkt zu dem Gast im Gastraum gehen und selbst wenn die Speisen nicht auf den Punkt fertig werden, gibt es andere Warmhaltemöglichkeiten in der Küche wie zum Beispiel Warmhalteplatten oder Warmhalteöfen. Ein Thermoport ist dagegen ganz auf den mobilen Einsatz ausgelegt.

Thermoporte für Getränke finden häufig Einsatz als Behälter für Glühwein auf Weihnachtsmärkten, in Imbisswagen oder in anderen fahrenden Gastronomischen Geschäften, zum Beispiel in Eiswagen oder auf dem Rummel. Allerdings hilft ein Thermoport für Flüssigkeiten auch in Pflegeeinrichtungen und Krankhäusern bei der ständigen Versorgung mit Heißgetränken.

Eis und Getränke - ein Thermoport kann auch kalt

Ein Thermoport kann Essen warm transportieren aber genauso kann er auch kalte Getränke transportieren oder kalte Speisen wie Eis auf der richtigen Temperatur halten. Neben der Funktion des Warmhaltens beziehungsweise Aufwärmens ist in der Gastronomie auch das Kühlen und Kalthalten wichtig. Gerade im Lieferservice werden zum warmen Essen oftmals kalte Getränke oder ein gekühlter Nachtisch wie Eis oder Cremespeisen dazu bestellt. Auch ein Partyservice kann auf ein transportables Kühlsystem keinesfalls verzichten, denn kalte Platten, Desserts, Früchte und Eis müssen nicht nur unbeschadet bis zum Veranstaltungsort transportiert werden, sondern auch die Zeit überstehen bis sie gebraucht werden. Ein Thermoport kommt dabei aber nicht nur für den Transport von Speisen sondern auch von Getränken zum Einsatz.

Ein Gerät viele Erscheinungsbilder

In der mobilen Gastronomie ist ein Thermoport unverzichtbar, die Auswahl des passenden Modells ist dabei jedoch von entscheidender Bedeutung, um Speisen warm transportieren zu können. Thermoporte gibt es nicht nur in verschiedenen Formen und Größen, sondern auch in unterschiedlichen Ausstattungen. Es gibt Toplader und Frontlader, sodass man die Speisentransportbehälter möglichst leicht und komfortabel einfüllen kann. Die meisten Modelle sind stapelbar , um unterwegs platzsparend und sicher verstaut werden zu können.

Besonders große Thermoporte können fahrbar sein und verfügen über Rollen oder Flügeltüren, um den Ansprüchen für viel Inhalt gerecht zu werden. Besonders wichtig ist die Frage, wie lange ein Thermoport die Speisen beim Transport warm halten muss, denn von dieser Antwort ist abhängig, ob man ein beheizbares Modell benötigt oder ob eine Ausführung ohne Heizung ausreicht.

Thermoport – welcher ist der Richtige?

Form, Größe und Ausstattung sollte immer an den zu transportierenden Inhalt angepasst werden und da darin vorrangig heiße Speisen und Getränke transportiert werden, sollte unbedingt auf Qualität und Sicherheit geachtet werden.

Marken wie Rieber, Pulsiva, GGG oder Schengler® bieten eine große Auswahl an hochwertigen und langlebigen Thermo-Transportbehältern, die allen Sicherheitsansprüchen ebenso gerecht werden wie den Warmhalteeigenschaften. Darüber hinaus richtet sich das Sortiment vorrangig an professionelle Gastronomen, sodass die Erfüllung höchster Ansprüche garantiert ist und sich immer der passende Transportbehälter finden lässt.

Egal wie der optimale Thermoport für die gastronomischen Ansprüche aussieht, er wird sich mit Sicherheit unentbehrlich machen und dafür sorgen, dass Speisen und Getränke immer richtig temperiert beim Gast ankommen.